Start Stellenanzeigen Betriebe
Über uns Aktuelles Kontakt

Watt is' neu? Lies es hier!

E-News für dich.

Neben Elektro-Jobs gibt's hier auch Elektro-News

Als Elektroniker (m/w/d) hältst du dich ständig auf dem Laufenden, weil gerade in deiner Branche rasante Entwicklungen stattfinden – sei es in der Haus- oder Industrieautomation, in der Beleuchtungs- oder Sicherheitstechnik, bei den Photovoltaikanlagen oder in Sachen Vernetzung. Hier erfährst du so einiges, vor allem aber kannst du dich hier darüber informieren, was sich im und rund ums eRegiert-Netzwerk abspielt: Wer hat neue Mitarbeiter (m/w/d) bekommen, wer hat seinen Betrieb vergrößert, wer hat eine Auszeichnung erhalten und so weiter. Viel Spaß beim Lesen!

Wir starten voll durch, und zwar auf allen Kanälen. Dafür haben wir unser Netzwerk erweitert: Du findest uns jetzt auch auch Facebook und Instagram. Wenn du auf witzige, individuelle und packende Beiträge stehst, solltest du dir unseren Auftritt in den sozialen Medien nicht entgehen lassen. Dort stellen wir unsere aktuell offenen Stellen vor. Jobs, Jobs und noch mehr Jobs wirst du dort finden. Das ist aber nicht alles. Natürlich repräsentieren wir auch das Elektrohandwerk und zeigen den Menschen, wie vielseitig, wichtig und spannend unsere Arbeit ist. Der Beruf des Elektronikers (m/w/d) ist aus dem Alltag längst nicht mehr wegzudenken. Außerdem halten wir dich auf dem Laufenden und sagen dir, was es in unserer Branche so an Neuigkeiten gibt. Vernetz dich mit uns, damit du nichts verpasst!

Facebook Instagram

Bislang war laut BDEW-Ladesäulenregister die Stadt Hamburg mit 1.070 Ladepunkten für Elektroautos vor München und Berlin gelegen. Nun hat München die Hansestadt überholt und ist mit 1.103 Ladepunkten Spitzenreiter, was das Städteranking anbelangt. Berlin verfügt derzeit laut BDEW über 974 Ladesäulen.

Insgesamt ist Deutschland mit etwa 24.000 Ladepunkten ausgestattet, an denen E-Autos öffentlich zugänglich mit Strom geladen werden können. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet diese Zahl einen Zuwachs um rund 8.000 Ladestationen. 15 Prozent aller aktuellen Ladepunkte sind sogenannte Schnelllader – für E-Mobilisten, die es eilig haben, ihre Batterien wieder aufzuladen.

Wenn man bedenkt, dass es etwa 220.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride gibt, bedeutet das, dass sich durchschnittlich neun Fahrzeuge einen öffentlichen Ladepunkt teilen würden. Tatsächlich werden aber 80 Prozent der E-Autos zu Hause oder am Arbeitsplatz mit Elektrizität betankt. (Quelle: BDEW)